Was ist Keyword Kannibalisierung am Beispiel Magento Shops ?

Dieser Artikel soll einen Einblick in “Keyword Kannibalisierung” geben.

Was ist das überhaupt? Und warum sollte jeder Shopbetreiber wissen was das ist und wie er das verhindern kann.

 

 

Der Grund warum es so wichtig ist das Thema zu kennen ist:

Wenn Sie nicht wissen was das ist und wie man das umgeht, landen Besucher über google womöglich zufällig in Ihrem Shop und zwar komplett dort wo diese garnicht hingehören oder hin wollen.

Eine kurz Einleitung

Zunächst einmal zurück was man normalerweise in einem Magento Shop macht um bei Google weit vorne zu erscheinen. Als Shopbetreiber versucht man überall dort wo es sinnvoll ist möglichst viel Inhalte zu platzieren die dem Besucher weiterhelfen.

Dazu zählen folgende Bereiche:

– Produktlevel

– Kategorielevel

– Landingpages

– “weiterführende Inhalte” (Ratgeber, Hilfeseiten usw.)

 

Kannibalisierung von Keywords sagt der Name schon fast. Es “essen” sich Keywords gegenseitig auf. Dabei geht es rein um interne Kannibalisierung! Sprich innerhalb einer Seite/Shops. Das Thema ist losgelöst von externen Seiten Das bedeutet für SEO, dass man mehre Seiten hat die ähnlich gute Qualität für Suchanfragen haben. Somit weiß google nicht auf welche es die Besucher schicken soll.

Angenommen man verkauft Lebensmittel online in seinem Shop. Und es handelt sich dabei um Kuchen und Co. Dabei hat man ein Produkt “Käsekuchen”. Somit ist ein wichtiges Keyword:

“Käsekuchen kaufen”

Zu diesem Thema gibt es natürlich ein Produkt. Auf Produktlevel hat der Shop einiges an Inhalten, Infos zu den Inhaltsstoffen usw. Aber weiter kann man z.B. auch einen Blog Beitrag haben der sich mit dem Thema “Käsekuchen im Internet kaufen – geht das überhaupt”?. Angenommen der Blog befindet sich ganz normal in der url Struktur…

Nun gibt es eine Suchanfrage “Käsekuchen kaufen”.

Das Problem: Google verweist nun auf den Blog beitrag und genauso auf das Produkt. Und im schlimsmten Fall noch auf weitere Seiten.

Was sind die Probleme bei Keyword Kannibalisierung?

  • Besucher werden verwirrt und nicht best möglich versorgt. Angenommen Besucher landen auf Seite 1, 2 oder 3…. Pflegen Sie dann auch wirklich jede Seite? Ist jeder dieser “Landingpages” auch wirklich top um den Besucher zu “empfangen”?
  • Es entsteht Chaos! Google schickt die Besucher “zufällig” zu irgendwelchen Inhalttseiten wo man diese evtl. garnicht haben möchte.
  • Man verschwendet unnötige Ressourcen. Wenn mehre Inhaltsseiten bei einem Keyword konkurrieren macht man sich doppelte Arbeit interne Verlinkungen, Backlinks und mehr zu generieren.
  • Die Kanniballisierung führt dazu, dass mehre Inhalte intern darum kämpfen angezeigt zu werden, ob wohl man mit dem Aufwand hätte besser eine der Seite weiter “pushen” können.
  • Inhalte “kämpfen” um externe Links (Backlinks). Verliert somit Potenzial auf besseres Ranking. Wenn mehre Inhalte zum selben Suchbegriff angezeigt werden (können) führt das dazu, dass diese auch verlinkt werden (können) von anderen Seiten. Statt Backlinks die auf ein Inhalt fokussieren, fokussieren diese somit auf 2 oder mehre Seiten.

 

Wie vermeidet man Kannibalisierung?

Internetseite ZieleEs gilt von Beginn an zu überlegen wie man seinen Shop aufbaut und die Inhalte zu strukturieren.

Dabei geht es nicht darum die Inhaltsstruktur bis ins Detail zu planen (weil es kommt anders als man denkt), aber man sollte zumindest eine gewisse Struktur haben.

Das bedeutet…

Angenommen Sie haben einen Blog unter der selben Domain wie der Blog. Dann sollte klar geklärt sein wohin diese intern verlinken. Wenn alle Posts die sich um Käsekuchen drehen auch auf das Produkt “Käsekuchen” verlinken. Somit ist google über die interne Verlinkung klar was die “Hauptseite” ist.

Somit ist ein wichtiges Thema “interne Verlinkung”(!)

Ein weitere Punkt ist, dass man Inhalte lieber erweitern sollte anstatt “doppelten Inhalt” (Achtung nicht im SEO Sinne) zu erstellen. Statt mehre Artikel zum Thema “Käsekuchen kaufen” oder die ziemlich identisch sind… Sollte man lieber überlegen ein Überthema auszubauen und entsprechende Unterseiten zu erstellen. z.B. eine Hauptseite “Käsekuchen kaufen” und dann entsprechende Unterseiten die sich mit Versand, warme Jahreszeiten usw. jeweils einzeln beschäftigen.

Wie kann man überprüfen ob der eigene Magento Shop darunter leidet?

Da hilft nur laufende Analyse der Besucherströme. Über Webmaster Tools lässt sich z.B. einfach anzeigen auf welche Seiten google die Besucher bei einem Keyword schickt. Damit sollte man zumindest seine wichtigsten im Auge behalten.

Weitere Anhaltspunkt ist google Analytic. Dort sollte man laufend die Seiten mit hohen Absprungraten auswerten. Auch diese lassen darauf deuten, dass Besucher irgendwo landen wo diese eigentlich nicht hin wollten. Hier liegt womöglich auch eine Kannibalisierung vor.

 

Sie benötigen weitere Infos im Bereich SEO Beratung? 

Sprechen Sie mich gerne an.

 

Eine Antwort auf „Was ist Keyword Kannibalisierung am Beispiel Magento Shops ?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.