Magento Projekt – Was gibt es zu beachten?

Dieser Beitrag soll verschiedene Aspekte und Bereiche von Magento Projekten beleuchten, die schnell übersehen werden.

1. Klein starten, kleine Schritte machen

Das wichtigste ist die Grundhaltung, das klein gestartet wird. Darauf basierend kann geprüft werden was bei Kunden gut ankommt oder auch wo eigene Prozesse Probleme machen.

Ein Magento Shop ist wie ein neues Ladenlokal. Wenn Sie noch nie ein Ladenlokal eröffnet haben werden Sie auch keinen Unsummen ins blaue investieren. Erst im Laufe der Zeit gibt es das Wissen welche Bereiche besonderen Fokus benötige.

2. An Schnittstellen denken aber auch Kosten/Nutzen

Schnittstelle sind genial und können extrem viel automatisieren. So können riesige Mengen an Zeit/Geld gespart werden.

Aber! Schnittstellen bei Online Shops sind auch extrem aufwändig in der Einrichtung und teils auch laufend nicht ohne. Schnittstellen sind auch nicht ohne Grund die Königsklasse bei Online Shops. Es gilt hier meist komplett unterschiedliche It-Systeme so zu verbinden, dass diese nahtlos die benötigten Daten austauschen können.

Bei Schnittstellen gilt es somit immer die Kosten/Nutzen Seite im Auge zu behalten. Wenn Ihnen diese jeden Tag mehrere Stunden Arbeit spart macht es Sinn darüber nachzudenken. Aber rein aus Bequemlichkeit eine Schnittstelle einsetzen zu wollen wird meist ein teurer Spaß.

 

3. Unnötige Meetings, Workshops und Co.

Es gibt viele Möglichkeiten ein Projektbudget absurd groß aufzuklären. Am einfachsten geht dies über sowas wie Workshops zu Anforderungen, Konzeption usw. Überlegen Sie genau ob Sie sowas wirklich benötigen.

Wir selbst arbeiten mit einem klar strukturierten Fragebogen und mehreren Telefonaten. So kann der Aufwand minimiert werden bei gleichzeitig höher Qualität.

4. Keine Zeit/Geld in Design verschwenden. Auf Benutzerfreundlichkeit fokussieren

Leider tendieren Designer aber oft auch Marketing dazu dem Design eines Magento Projektes viel zuviel Beachtung zu schenken. Das bedeutet zunächst der Wille nach einem komplett individuellem Design. Das macht jedoch wenig Sinn, weil es gibt im Internet Konventionen zur Benutzerführung. Gewisse Elemente und Dinge eines Tages Shops werden schlicht an den selben Stellen erwartet. Dazu gibt es etablierte Symbole und Bezeichnungen für  gewisse Button und Funktionen. Ein eigenes Design ist entweder somit am Ende ziemlich nah am Standard Aufbau oder wirklich neu + gut bedienbar aber in beiden Fällen extrem teuer.

Meist reicht der Einkauf eines fertigen Designs und Anpassung dieses Designs vollkommen aus.

Seien Sie daher immer skeptisch, wenn ein individuelles Design gefordert wird.

 

Hat der Beitrag weitergeholfen oder haben Sie Fragen? Über ein Kommentar würde ich mich freuen.

Weitere Bereiche folgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.