Ratgeber: SEO für Handwerker von Agentur KonVis, Hannover

Besser gefunden werden bei Suchmaschinen – für Handwerker. Google und Co. verstehen ohne Fachchinesisch. Hier der ausführliche Ratgeber

Einleitung

Handwerker Internetseite Zeit für Wandel
5 vor 12 oder bereits noch später?

Mit diesem Ratgeber möchte ich Handwerker die riesigen Möglichkeiten im Bereich der Suchmaschinen vorstellen und wie diese ohne Programmierkenntnisse genutzt werden können.

Ich weiß, dass viele Handwerker geniale Produkte und Service haben die über Jahrzehnte und oftmals Generationen verfeinert wurden. Arbeitsschritte und Beratung wurde perfektioniert. Eben das was vom „deutschen Handwerk“ erwartet wird und wofür es steht.

Aber leider wurden viel im Internetbereich verschlafen und es fällt immer schwerer den Abstand zwischen was Betriebe machen und was minimal nötig ist zu erreichen.

Aktuell gibt es bei Handwerksunternehmen sicherlich noch keine Nachfrageprobleme. Eher ein Mangel an Nachwuchs und somit der Nachfrage her zu werden.

Doch was für Auswirkungen hat dieser ominöse digitale Wandel? Für einen Tischler natürlich Nichts, weil ein hochwertiger einmalige Tisch natürlich handwerklich gefertigt werden muss? Für einen Maler natürlich nichts, weil ein Maler eine Wand bemalen muss?

Genauso denken scheinbar leider viele Unternehmen und das ist ein riesen Problem. Die Pizzabäcker und Lieferservice haben genauso gedacht, obwohl die Zeichen komplett eindeutig waren… Was ist passiert? Pizza.de und andere Portale haben sich breit gemacht und dominieren nun den Markt. Jeder Lieferservice ist ein reiner Handlanger der Portale geworden und muss massiv Umsatz für eigentlich Nichts an die Portale abdrücken.

Genauso haben auch die Buchhändler und Einzelhändler gedacht. Online präsent sein? Dem Kunden ermöglichen auch online Waren zu reservieren, anzufragen oder sogar zu bestellen? Das braucht keiner… Die Kunden kommen ja ins Geschäft… Seit Jahren war total klar der Online Handel wird wachsen und was ist passiert? Amazon ist gewachsen und gewachsen und nun sind auch dort viele vormals Einzelhändler mit florierenden Geschäften pleite oder zu reinen Handlagern von Amazon geworden. Teils bis zu 10% des Umsatzes geht einfach an Amazon.

Genauso haben auch die Hotels gedacht. Warum sollten wir vernüftige Internetseiten haben und uns darum kümmern, dass man uns bei google gut findet? Die Kunden buchen doch direkt bei uns über Touristikverbände und Reisebüros? Natürlich war auch das kompletter Blödsinn… Kunden suchen online nach Reieziele und buchen direkt über Plattformen wie trivago. Hotel.de und hunderten Plattformen mehr. Nur die Hotels, die den Wandel erkannt haben und Ihre eigenen Seiten mit Buchungsbereichen und sich vorallem um die Auffindbarkeit gekümmert haben gehen als Gewinner hervor. Diese erhalten immer noch massiv Buchungen direkt über ihre eigenen Seiten und sind nicht abhängig von Buchungsplatformen.

Was hat das ganze nun mit dem Handwerk zutun? Auf der CeBit 2016 bestätigte sich leider meine Befürchtung. Laut Informationen des ZDHs haben nur um die 50 Prozent der Handwerksbetriebe überhaupt eine Internetseite(!) Aus meiner Erfahrung weiß ich, dass die restlichen 50% zum Großteil Seiten sein werden, die ein Neffe/Onkel oder sonst wer selbst gebaut hat. Bedeutet ein Wirtschaftszweig der auf hochwertige Materialien und Verarbeitung setzt aber im Bereich Internet nicht oder mit viel Fusch und gefährlichem Halbwissen am Start ist.

Das ist doch aber nicht weiter schlimm? Natürlich ist es das nicht. Gäbe es nur nicht die hundertprozentige eindeutigen Zeichen, dass der Handwerksbereich massiv umgekrempelt werden! Das Startup „homebell“ hat erst März 2016 erneut eine Finanzierungsspritze in Höhe von über 10 Millionen erhalten. Warum? Weil das die Zukunft ist.

Warum sollte ein Kunde mühsam eine Auswahl an Handwerksbetriebe zunächst ermitteln und Anfragen stellen sowie Angebote zu vergleichen? Diese Plattform homebell erlaubt es, dass der Kunde bei nur einer Internetseite anfragt und genau für seine Situation (z.B. Malerarbeiten, Fließen verlegen usw.) ein Angebot erhält. Das Unternehmen homebell hat vermutlich ein Call Center mit top geschultem Fachpersonal, dass problemlos eine super telefonische Beratung durchführen kann.

Nun kommt oft der Einwand, dass aber doch die Qualität der eigenen Produkte so hochwertig und gut sei. Das stimmt bestimmt auch! Aber das große Aber… Wer weiß das überhaupt? Besucher finden zu 99% Wahrscheinlichkeit null Informationen dazu auf Ihrer Internetseite (wenn es überhaupt eine gibt). Oder diese sind so versteckt, dass diese keiner findet. Oftmals sehen die Bilder aus wie vor 5 Jahren oder älter. Bedeutet diese schrecken alleine durch die Qualität der Bilder ab.

Handwerker Zeitdruck
Die Zeit läuft …

Die Nachfrage nach hochwertigen Produkten und Handwerksleistungen ist definitiv vorhanden, aber nur wo sind die Kunden? Altbewährte Mittel wie gewisse gelbe Bücher mit Adressen können getrost vergessen werden! Dort sucht fast keiner mehr nach Informationen. Die Informationsquelle für Kontakte zu Handwerkern ist aktuell bereits das Internet und wird noch viel stärker werden. Ich selbst habe dieses gelbe Nachschlagewerke das letzte Mal vor ca. 10 Jahren genutzt. Danach nur noch um Ärzte zu finden (die wie Handwerker auch) leider oftmals komplett nicht im Internet auffindbar sind.

Bei der Auffindbarkeit spielen Suchmaschinen die entscheidende Rolle! Wer nicht über Google auffindbar ist, existiert schlicht nicht! Und das ist keine überspitze Aussage.

Ich selbst setze in meinem Unternehmen sehr stark auf die Möglichkeiten von Suchmaschinen um laufend Neukunden zu erreichen. Warum ich das mache? Weil es sich rentiert und bis auf Zeit kein Geld kostet. Da wir als kleine Internetagentur zu Beginn mehr als genug Zeit, aber wenig Geld hatten, war dies für uns noch praktischer. Aktuell (und wohl auch in Zukunft) generieren unsere Maßnahmen laufend Kunden in größerem Umfang als wir abarbeiten können.

Dazu sind Sie mit einer eigenen Internetseite in der Lage eine Vielzahl von Werbefirmen und anderen zu umgehen. Sie benötigen keine teuren Flyer oder Anzeigen in Zeitungen. Sie können komplett selbst dafür sorgen, dass Sie dauerhaft mehr Neukunden gewinnen können.

Wenn Sie Produkte/Dienstleistungen haben die in Ihrem Einzugsbiet aktuell bei Ihnen(!) selten nachgefragt werden, können Sie die Nachfrage deutlich steigern. Nur weil Sie keine Anfragen erhalten, bedeutet dies ja nicht, dass die Leistung keiner benötigt. Es kann auch genausogut eine wahre Goldgrube sein, weil diese Leistung sonst fast keiner anbietet.

Das Ziel ist somit „einfach“ bei Suchmaschinen auch bei solchen Leistungen vernünftige gefunden zu werden.. Somit werden Sie bei entsprechenden Suchanfragen auch gefunden und im Anschluss liegt es in Ihrer Hand aus einem neugierigen Besucher auf Ihrer Internetseite einen zufriedenen Kunden zu machen.

Dabei ist natürlich die Internetseite sehr entscheidend. Wenn diese aussieht als würde diese seit 2000 nicht mehr gepflegt werden, werden natürlich viele Besucher abspringen und solch einem Unternehmen nicht zutrauen ein mehrere Tausend oder zehntausend Euro kostende Arbeiten durchzuführen.

Mit den folgenden Erläuterungen und Tipps möchte ich dabei helfen dieses genialen Möglichkeiten auch für Ihren Betrieb zu nutzen.

 

Einige Grundlegende Begriffe und Zusammenhänge

Das Ziel dieses Ratgebers ist es Ihnen zu erklären, wie Sie mit einfachen Mitteln Ihre Platzierung bei Suchmaschinen verbessern können.

Um etwas verbessern zu können muss natürlich zunächst die Aufgabenstellung verstehen und auch messen können. Daher möchte ich Ihnen zunächst den einzelnen Bereich erläutern.

 

Die unterschiedlichen Bereich in den Google Suchergebnissen

Auf folgendem Bild sind die unterschiedlichen Bereich der Google Suchergebnisse dargestellt.

Die unterschiedlichen Bereich in den Google Suchergebnissen

 Bereich 1 – Der AdWords Bereich

– Der AdWords BereichIn diesen Bereichen können per Google AdWords anzeigen geschaltet werden. Die Kurzform ist, dass Google für jeden Besucher der über eine Anzeige auf die eigenen Seite gelangt einen kleinen Betrag erhält. Sie bieten auf gewisse Suchbegriffe und wenn Sie am Meisten bieten, erhält Ihre Anzeige den Zuschlag bzw. wird weit oben angezeigt. Sollte dann noch eine Person auf eine Anzeige klicken und so zu Ihrer Seite gelangen, berechnet Google den entsprechnden Betrag pro Klick. Dies ist jedoch nicht Teil dieses Ratgebers.

Bereich 2 – die organischen Suchergebnisse

Tischlerei Hannover die organischen SuchergebnisseDies ist der relevante Bereich. Dieser Bereich kann durch Zahlungen an Google nicht beeinflusst werden. Hier entscheidet Google wer in welcher Position erscheint. Und dies ist de Bereich worum es sich in diesem Buch dreht. Hier entscheidet schlicht der Mehrwert für einen Suchenden bzw. Wissen um Suchmaschinen Techniken wer weit oben erscheint. Natürlich gibt es auch einige, die durch Zufall vieles richtig machen und sich so von Ihren Mitbewerber abheben. Dies ist bei stärker umkämpften Suchbegriffe jedoch fast nie der Fall.

Wer bereits jetzt alles macht damit seine Interentseite seinen Besuchern möglichst viel Mehrwert bietet, ist hier jedoch bereits auf dem richtigen Weg

Bereich 3 – die lokalen Suchergebnisse

handwerker hannover suchmaschinen beratung lokale sucheWenn man nach einem Ort oder Gebiet sucht zeigt Google éine Karte bei den Suchergebnissen an. Diese Karte und die dazugehörige Ansicht wird vom Google automatisch generiert.

 

Was ist diese Platzierung bei Suchmaschinen?

Die Platzierung bei Suchmaschinen beschreibt wie gut eine Internetseite oder Online Shop über eine Suchmaschine gefunden wird. Dies ist Vergleichbar mit jeder Art von Sport. Die ersten Plätze sind die, um die sich alle „prügeln“, aber die hinteren Plätze sind ziemlich egal.

Dabei spielen die Suchanfragen eine entscheidende Rolle. Eine gute Platzierung mit Suchanfragen die keiner verwendet haben eine andere Bedeutung/Wert, als ein Suchanfrage, die von vielen potenziellen Kunden verwendet wird.

Was sind Suchanfragen?

Was sind SuchanfragenUnter eine Suchanfrage versteht man das was ein Benutzer bei einer Suchmaschinen als Suchbegriff eingibt.

Das kann nur ein Wort sein z.B. „Tischlerei“ es kann eine Kombination sein aus Wörtern „Tischlerei Meier Hannover“ es kann aber auch eine Frage sein „Was für Tischlereien gibt es in Hannover?“ Die Suchmaschine wertet diese Suchanfragen aus und gibt Ergebnisse zurück.

Besonderheit der Firmenname finden bei google

Angenommen Sie sind die Tischlerei Meier aus Hannover. Wenn ein Kunde nach „Tischlerei Meier Hannover“ sucht, sollte jeder Kunde genau die Internetseite Ihrer Tischlerei als Erstes bei google angezeigt bekommen. Wenn Sie hier auf Platz 1 bei google sind hat dies leider noch nichts mit einer guten Platzierung zu tun. Weil jedes Unternehmen wird bzw. sollte immer auf Platz 1 angezeigt werden, wenn man nach dem exakten Namen sucht.

Warum ist das so? Ihr Unternehmensnamen ist im Normalfall einmalig und gibt es in Ihrer Region oder besser in ganz Deutschland kein zweites Mal. Dazu wird die Suchanfrage über die Ortsangabe „Hannover“ eingegrenzt. Die Suchmaschine zeigt Ihnen somit keine „Tischlerei Meier“ aus Bayern an sondern natürlich nur die aus Hannover. Es ist somit keinerlei Kunst oder Können nötig mit dem eigenen Firmennamen auf Platz 1 bei google zu landen. Selbst wenn Sie Nichts machen und etliche Dinge komplett falsch machen, sollten Sie immer noch auf Platz 1 bei einer Suche nach Ihrem Firmenname sein. Selbst wenn Ihre eigene Seite fast keinerlei Inhalte und gelinde gesagt eine Katastrophe ist, sollte dies der Fall sein. Der Grund ist, dass google immer versucht einen Firmennamen auch der richtigen Seite zuzuordnen. Dies leuchtet auch ein, da wenn ich „Tischlerei Meier Hannover“ suche mit 99%iger Wahrscheinlichkeit auch wirklich zur Internetseite dieser Tischlerei möchte und keinen Hintergrundbericht, Pressebeiträge oder auch Bewertungen in Online Portalen lesen möchte.

Sollten Sie jedoch nicht auf Platz 1 erscheinen obwohl Sie nach Ihrem Firmenname und evtl. sogar mit Ortsbezeichnung suchen läuft etwas vermutlich gewaltig schief! Wenn zum Beispiel ein Branchenbucheintrag statt Ihrer eigenen Internetseite angezeigt wird, sollten Sie dringend einen Fachmann für Suchmaschinen Optimierung aufsuchen. Sehr ärgerlich ist auch, wenn Sie die Hoheit über Ihre eigenen Firmennamen an ein Bewertungsportal verloren haben. Bedeutet, wenn ein Bewertungsportal z.B. auf Platz 1 erscheint aber Ihre eigene Internetseite womöglich sogar nicht einmal auf der ersten Seite von google. Dann verlieren Sie alle (Neu)kunden an diese Bewertungsportal und können die (Neu)kunden nicht auf Ihrer eigenen Internetseite zum Anrufen bewegen, Referenzen zeigen usw.

Die Gründe, dass Sie nicht auf Platz 1 mit Ihrem Firmennamen snd, können vielfältig sein. Der ärgerlichste ist, dass ein anderes Unternehmen den gleichen Namen wie Sie hat. Ein anderer Grund ist, dass Ihre Internetseite (ausversehen) so eingestellt wurde, dass google diese nicht durchsuchen darf. Wie bereits erwähnt sollten Sie dort dringend einen Experten zu Rat ziehen.

Uns selbst ist dies mit unserem Agenturnamen „KonVis“ auch passiert. Ein anderes Unternehmen hat versäumt eine kurze Recherce bei google zu machen und auch den Namen „KonVis“ verwendet. Nun hat diese Unternehmen fast keinerlei Chance bei google gut gefunden zu werden, da wir seit Jahren unter KonVis aktiv sind und somit „alle“ Social Media Platformen und natürlich auch google „blockieren“.

 

Was sind Anzeichen für eine gute Suchmaschinen Platzierung?

Nun kommen wir zu den spannenden Bereich, wo deutlich wird was eine gute Suchmaschinen Platzierung ausmacht. Um beim Beispiel der Tischlerei zu bleiben: Angenommen Hr. Müller braucht eine neue Theke für seine Kanzlei. Hr. Müller hat noch nie von Ihnen gehört und hat keine „Stamm-Tischlerei“. Versetzen Sie sich in seien Lage…

Hr. Müller hat einen vollen Arbeitstag hinter sich und entspannt abends auf seinem Sofa und überlegt, er könnte sich über neue Empfangstheken informieren. Da die Theke eine gewisse Ausstrahlung haben soll, ist dies „Chefsache“. Zunächst einmal wird er vermutlich nicht ein gewisses gelbes Buch aufschlagen und dort nach einer Tischlerei suchen. Warum sollte er auch? Es ist doch viel einfacher den Tablet PC vom Sofatisch zu nehmen und kurz „Tischlerei Hannover“ einzutippen. Nun erhält er eine Liste von Tischlereien angezeigt. Mit nur einem weiteren Klick bzw. tippen, ist er auf der Internetseite einer Tischlerei und kann sich dort Bilder mir Referenzen anschauen.

Daher hier ein Tipp am Rande. Lassen Sie sich auf keinen Fall überteuerte Einträge von gewissen Firmen für Branchenbücher andrehen! Überlegen Sie vorab selbst wer in Ihrem Bekannten und Freundeskreis sich über gewisse Branchenbücher überhaupt noch nach Firmen erkundigt. Jeder der nur grob mit „diesem Internet“ umgehen kann, wird eine Suchmaschinen zu Rat ziehen.

Nun  zurück zur Suche von Hr. Meier nach einer Tischlerei… Wir wissen nun, dass Hr. Meier vermutlich nach „Tischlerei Hannover“ suchen wird. Dies ist naheliegend, da Hr. Meier einen Tischler sucht.

Fragen an Sie: Wird Ihre Internetseite angezeigt, wenn Sie nach Ihrer Branche und Ihrem Ort suchen?

In vielen Fällen wird dies nicht der Fall sein. Dann klicken Sie unten bei google durch die Seiten und versuchen Ihre Internetseite zu finden. Wenn Sie auch nicht auf Seite 3 sind ist dies leider ein sehr schlechtes Ergebnis.

Aber selbst wenn Sie Ihre Internetseite nun ganz weit oben finden, ist dies noch keine Garantie für eine gute Platzierung. Der Grund ist, dass google Ihr Verhalten kennt. Wenn Sie z.B. mehrmals in der Woche über google Ihre eigene Seite aufrufen merkt sich Google das. Google weiß somit, wenn Sie über Ihren Rechner/Tablet/Smartphone eine Tischlerei suchen werden Sie mit großer Sicherheit eine bereits angeschaut Seite (also Ihre eigene Internetseite) bevorzugt anklicken. Und so erhalten Sie andere Suchergebnisse als womöglich ein Freund von Ihnen, der die Selbe Suchanfrage ausführt. Dieser Unterschied ist nicht zu verachten(!) Ich erlebe es laufend selbst, dass ich selbst einen Beitrag zu einem neuen Thema verfasse und diesen teils auf Platz 1 angezeigt bekomme. Wenn ich dann jedoch Bekannte bitte danach zu suchen, erscheint der Beitrag bei exakt gleicher Suchanfrage deutlich weiter unten oder sogar auf Seite 2 oder 3. Unterschätzen Sie niemals, wie stark Suchanfragen an Ihrem Rechner „verfälscht“ werden.

Ein weiterer spannender Bereich sind Leistungsbeschreibungen. Auch hier ist es sehr wahrscheinlich, dass potenzielle Kunden diese verwenden. Der Grund ist auch hier recht einfach. Warum sollte ich nach einer Branche suchen, wenn ich genau weiß was ich möchte? Dann suche ich doch lieber direkt nach dem entsprechenden Fachmann bzw. einen Unternehmen von dem ich sicher weiß, dass es diese Art von Leistung/Produkt auch anbietet.

Hr. Meier hat z.B. nach „Tischlerei Hannover“ gesucht und schlicht zu viele Tischlereien gefunden. Oder alle Internetseiten machten einen „komischen“ Eindruck. Er möchte sicher sein, dass die Tischlerei auch Erfahrung in dem Bereich Möbel hat. Daher wird nun die Suche genauer gestellt. Dazu  sucht er z.B. nach „Theke Kanzlei“, „Möbel für Kanzlei“ und ähnlichen Suchbegriffen. Hr. Meier würde ja auch nicht seine Freunde und Bekannten wahllos nach einer Tischlerei fragen, sondern gezielt nach einer Tischlerei mit Erfahrung in dem für Ihn relevanten Bereich.

Frage an Sie: Wird Ihre Internetseite angezeigt, wenn Sie nach einer Ihrer wichtigen Leistungen oder auch Produkte suchen? Vermutlich nicht und das ist sehr schlecht, aber leider bei vielen Unternehmen der Standard.

Hier ein weiterer entscheidender Stolperstein… Ihre Seite wird bei Ihren wichtigsten Leistungen gefunden? Nun kommt die Frage ob Sie überhaupt richtig suchen! Wenn Sie selbst nach Fachbegriffen suchen, kann es gut möglich sein, dass Sie damit gut gefunden werden. Aber verwenden auch Kunden überhaupt diese Fachbegriffe? Wir erleben es laufend, dass Unternehmen glauben gut platziert zu sein, weil Sie über gewisse Begriffe gefunden werden. In späteren Analysen stellt sich dann jedoch schnell heraus, dass die Unternehmen leider oftmals komplett betriebsblind sind. Das bedeutet, dass die Begriffe, die Intern verwendet werden niemals von Kunden verwendet werden. Und wenn keiner oder fast keiner danach sucht wird es als Folge natürlich auch keinerlei Besucher und auch keinerlei Neukunden geben.

Anders sieht es natürlich aus, wenn Sie spezialisiert auf „exotische“ Dinge sind. Dann ist es natürlich extrem wichtig genau mit diesen super exotischen Begriffen gefunden zu werden. Angenommen Sie haben als Zielgruppe ganz Deutschland aufgrund eines Verfahrens/Technik/… was nur wenige beherrschen. Dann ist es wichtig mit diesem „exotischen Begriff“ natürlich auf Platz 1 bei google zu kommen, da selbst die „nur“ 100 Suchanfragen pro Monat in ganz Deutschland genau Ihre Zielgruppe ist.

Eine gute Suchmaschinen Platzierung bedeutet somit eine hohe Sichtbarkeit zu haben. Das bedeutet, dass die eigene Internetseite über verschiedenste (für die Zielgruppe(!) relevante) Suchbegriffe gefunden werden kann.

 

Was bedeutet weit oben in den Suchergebnissen zu erscheinen?

Die Suchergebnisse sind das was ein Benutzer angezeigt bekommt, nachdem dieser eine Suchanfrage gestellt hat.

Die Suchergebnisse gehen im Normalfall in die hunderttausende. Suchmaschinen liefern selbst bei den ungewöhnlichsten Suchanfragen zehntausende von Ergebnissen. Diese werden von google nach Wichtigkeit sortiert und auf Seiten unterteilt.

Die Folgende Grafik zeigt die Auflistung der ersten 9 Plätze der Suchergebnisse. Bei Google werden normalerweise 9 oder 10 Suchergebnisse in der organischen Suche angezeigt

Somit gibt es zunächst den wichtigen Unterschied zwischen Seiten und Plätzen. Alles was Sie direkt sehen ohne „nächste Seite“ klicken zu müssen ist Seite 1. Jeder Seite hat normalerweise 9 bis 10 Plätze.

Folgende Grafik zeigt die Ergebnisse bei der Suche nach „Tischlerei Hannover“ sowie die Markierungen der Plätze. Dabei handelt es sich um einen für eine Tischlerei extrem wichtigen Suchbegriff, da diese natürlich genau das beschreibt, was der Betrieb ist, aber ohne diesen zu kennen. Über solche Suchbegriffe werden viele Neukunden gewonne.

Platzierung Suchergebnisse Agentur

Die ersten drei Plätze sind die, welche meist als Top Platzierung bezeichnen. Bei den Plätzen 1-5 ist generell alles im grünen Bereich. Auf den Plätzen 5-10 sind die bereits deutlich “schlechteren” Plätze, da diese von Suchenden nur zum Bruchteil angeklickt werden.

Über die Navigation im unteren Bereich gelangen Benutzer auf die anderen Seiten. Auf der zweiten Seite sind die Plätze 11 bis 20 platziert. Auf Seite 3 Sind die Plätze 21 bis 30 platziert. Die genaue Menge der Plätze je Seite ändert sich teilweise leicht. Meist sind es aber genau 10 Plätze.

Weit oben bei google zu sein, bedeutet leider wirklich, dass alles was hinter Seite 3 bei Google ist, komplett egal ist. „Kein“ Nutzer wird so viele Seiten anschauen. Warum sollt er auch? Er hat ja davor bereits 30 vermutlich passende Internetseiten angezeigt bekommen.

Verschiedenste Statistiken und Auswertungen zeigen, dass leider nur die Plätze 1-3 wirklich wichtig bei Google sind. Alles was dann noch auf Seite 1 bei Google kommt ist in Ordnung. Aber was auf Seite 2-3 bei Google erscheint ist leider fast egal. Dort werden Sie fast keinerlei Besucher erhalten. Der Unterschied zwischen Seiten und Plätzen ist somit extrem!

Was aber nicht bedeutet, dass diese wertlos sind(!) Angenommen Sie haben es geschafft bei hart umkämpften Begriffen auf Seite 4 zu kommen und haben davon womöglich 500 Begriffe oder mehr… Dann machen diese in der Summe immer noch eine beträchtliche Zahl an Besuchern aus.

 

Nischenbegriffe und ihre wichtige Bedeutung.

“Tischlerei Hannover” war nun ein offensichtlicher Suchbegriff, der viel verwendet wird.

Genauso ist aber nicht zu verachten, wenn Sie mit Nischenbegriffen ganz weit vorne sind. Die meisten, die sich das erste Mal mit dem Thema beschäftigen denken es ist wichtig mit den Hauptbegriffen wie z.B. „Tischlerei Hannover“ ganz weit vorne zu sein. Das stimmt natürlich auch. Jedoch gibt es noch den riesigen Bereich der „Longtail“-Begriffe, die in Deutsch meist „Nischenbegriffe“ genannt werden. Dies beschreibt die extrem riesige Menge an Begriffen abseits der Hauptbegriffe.

Das Thema „Longtail“ hat Chris Anderson in seinem Klassiker „Longtail – Nischenprodukt statt Massenmarkt“  ausführlich und genial beschrieben.

Die Beschreibung dieses Effektes in Kurzform ist:Es gibt einige wenige Begriffe bzw. Produkte um die sich alle streiten und die im Fokus liegen. Das sind die Begriffe/Produkte die je Begriff betrachtet extrem viele Klicks/Besucher generieren. Jedoch gibt es viel viel mehr bis hin zu unendlich viele Begriffe/Produkte die zwar weniger nachgefragt werden, in der Summe aber ein extremes Vielfache der ersten Begriffe/Produkte haben. Stellen Sie sich vor es gibt in Ihrer Branche z.B. 20 Begriffe die jedes Unternehmen auf dem Schirm hat und diese generieren jeweils hunderte von Suchanfragen pro Tag. Weiter gibt es aber unendlich viele Keywords die jeweils einzeln betrachtet z.B. nur 100 bis gegen Null gehend Suchanfragen pro Tag generieren. Diese Menge an Begriffen die sich im „Longtail“ (langen Schwanz) sammeln generieren um ein vielfaches mehr Klicks als die 20 vermeintlich wichtigsten Begriffe. (Quelle Longtail, von Chris Anderson)

Somit ist es extrem wichtig nicht unnötig Ressourcen im Kampf um die ersten Begriffe zu verschwenden sondern eben auch auf die sogenannten „Long Tail“-Begriffe zu fokussieren. Wenn Sie es schaffen mit „Schrank renovieren“, „Bett restaurieren“, „Komode Retro“ usw. auf Seite 1 zu erscheinen wird Ihnen dies einen riesigen Berg an zusätzlichen Besuchern bringen. Wie Longtail-Begriffe angegangen werden, erfahren Sie im Verlauf des Buches.

Warum dreht sich alles um Google?

Die Suchmaschinen Google beherrscht mit weit über 90% seit etlichen Jahren den Markt. Google ist schlicht DIE Suchmaschine. Somit sind alle anderen Suchmaschinen wie z.B. T-Online oder auch Bing ziemlich egal. Natürlich gibt es auch Nutzer, die diese nutzen. Es ist aber nicht wirtschaftlich dort viel Zeit zu investieren. Sie würden ja auch keinen Mitarbeiter extra beschäftigen, der Spanisch kann, weil alle 3 Jahre ein spanischer Kunde sich bei Ihnen meldet.

Weiter führt eine gute Positionierung bei Google im Normalfall auch zu einer guten Platzierung in anderen Suchmaschinen. Dies hat den Grund da fast alle Suchmaschinen gleich ticken.

Sie zahlen noch für Branchenbücher und gewisse gelbe Bücher?

Auch hier der Hinweis. Bezahlen Sie auf keinen Fall hohe Summen für angeblich super geniale Branchenbücher und Einträge in Suchmaschinen. Google ist für Sie komplett kostenlos.

Es macht weiter fast nie Sinn Geld dafür zu bezahlen um in lokalen Suchmaschinen (Portale für Regionen, Orte, Bundesländer usw.) gelistet zu werden. Diese Suchmaschinen benutzt fast keiner und es ist meist rausgeworfenes Geld. Die Betreiber werben meist mit extrem hohen Zugriffszahlen. Diese sind nicht unbedingt erlogen, aber sind meist komplett egal. Weil selbst wenn solch ein Portal 100.000 Zugriffe pro Monat hat sagt das Nichts darüber aus wie viele Personen überhaupt Ihr Profil anklicken und wie viele von diesen auf Ihre Internetseite gehen. Meist werden bei solchen Portalen auch gerne nur die „Besuche“ gezählt. Bedeutet eine Person die nur auf der Startseite des Portals landet und sich „verwählt“ hat und sofort wieder das Portal verlässt geht in diese Zahl ein. Noch perfider ist die „Seitenaufrufe“ als Nummer anzugeben. Ein Besucher macht z.B. 10 Seitenaufrufe bei seinem Besuch, da dieser 10 Seiten angeschaut hat. Es ist aber nur 1 Besucher. Somit entstehen schnell komplett falsche Dimensionen der angeblich so tollen „Zugriffszahlen“. Die wirklich relevante Zahl wie durchschnittliche Besucher pro Firmenprofil habe ich bisher noch nie gesehen. Lassen Sie sich dort auf keinen Fall per Telefon oder andere Wege derartige Branchenbüchereinträge anschwatzen. Sie als Handwerker kennen vermutlich nicht die Bedeutung dieser Zahlen im Detail und können extrem schnell über den Tisch gezogen werden! Auch da gilt… Ich traue nur eine Statistik, die ich selbst gefälscht habe.

Dort werden oftmals Summen aufgerufen für die Sie monatlich von einem professionellen Autor mehre hochwertige Texte schreiben lassen können oder einfach einen schriftlich begabten Mini-Jobber anstellen könnten. Wenn Sie das Geld in Texte statt in überteuerte Branchenbücher investieren bringt Ihnen ein einzelner Text über Jahre Besucher während ein Branchenbuch womöglich keinen einzigen Besucher pro Monat generiert.

Warum „meist“? Es gibt auch Sonderfälle bei denen kann es sinnvoll sein für Branchenbucheinträge zu zahlen. Angenommen Sie sind einer der besten Goldschmiede weltweit und es gibt ein exklusives Branchenbuch in welchem nur die Besten aufgenommen werden. Dann ist das natürlich eine andere Sache. Oder wenn Sie auf einer Messe ausstellen und es gibt eine „Messe-Zeitung“. Auch hier kann es sinnvoll sein entsprechende „Sichtbarkeit“ zu generieren.

 

Wie ticken Suchmaschinen?

Um zu verstehen wie Suchmaschinen arbeiten gehen wir zunächst einen Schritt zurück und müssen und darüber im Klaren werden was Google überhaupt im Sinn hat. Googles Ziel ist es Ihnen als Suchendem die Best möglichen Resultate zu liefern bei egal was und wie Sie suchen.

Dies ist nicht weiter verwunderlich, da Google darauf angewiesen ist, dass die Suchmaschine weiterhin den Markt dominiert. Nur so kann Google über AdWords und andere kostenpflichtige Dienste Geld verdienen. Und damit dies auch weiterhin der Fall ist, ist es Googles Ziel schlicht den Suchenden best möglich weiterzuhelfen.

Wie genau das technisch funktioniert weiß nur Google selbst und dort vermutlich auch nur wenige Mitarbeiter. Dort gibt es komplexe Berechnungen mit hunderten von Faktoren und diese bestimmen wann, warum welches Ergebnis bei einer Suche wie weit oben angezeigt wird. Es ist aber auch schlicht egal dies genau zu kennen. Man muss sich nur vor Augen halten, dass Google alles daran setzt, dass Suchende das bestmögliche Ergebnis für die Suchanfrage liefern möchte.

Wenn wir nun wissen, dass Googles Ziel ist den Suchenden zu helfen ist, ist es auch nicht weiter schwer zu verstehen was ein Unternehmen tun muss um eine gute Platzierung zu erhalten.

Eine gute Platzierung bedeutet nicht weniger als die Internetseite zu sein, die dem Suchenden in Googles Augen am Besten auf die jeweilige Suchanfrage weiterhilft.

Die Grundvoraussetzung ist es somit zu schaffen, dass Google mit der eigenen Internetseite etwas anfangen kann. Die Suchmaschine muss verstehen worum es auf der eigenen Seite geht. Wenn man dies schafft versorgt einen Google kostenlos(!) mit Besuchern. Aber…

Dabei steht die eigene Internetseite jedoch in Konkurrenz mit Millionen anderen Internetseiten. Wenn Sie z.B. nach „Tischlerei Hannover“ suchen erhalten Sie eine riesige Liste an Ergebnissen. Dies sind alles Internetseiten die in irgendeiner Form mit diesem Thema zutun haben. Google entscheidet wiederum über den geheimen Algorithmus welche Position welcher Eintrag enthält.

An der ersten Stelle wird mit 100% Sicherheit eine vernünftiger Internetseite stehen, die einem Suchenden weiterhilft.

 

Was beeinflusst die Platzierung bei Suchmaschinen?

Wie beschrieben gibt es hunderte von einzelnen Faktoren, die die Platzierung beeinflussen. Diese muss man aber nicht wirklich kennen!

Das wichtigste auf das ein Unternehmen fokussieren muss ist „einfach“, dass es darum geht Mehrwerte für Besucher zu schaffen. Jegliche Art von Mehrwert für Besucher honoriert auch google. Nur in ganz ganz wenigen Fällen macht ein Betreiber ausversehen Fehler, die negative Auswirkungen haben. Sollten Sie eine Idee haben was Ihren Kunden womöglich weiterhilft z.B. eine Checkliste in PDF oder Wordformat zum Download? Erstellen Sie das Dokument, fügen Sie Ihr Logo, Anschrift, Firmenname usw. ein und bringen Sie es online(!). Sie haben nun womöglich einen Inhalt online „Checkliste Möbel restaurieren“ welches Ihnen über Jahre kostenlose Besucher liefert.

Google selbst hat eine Richtlinie für Webmaster herausgegeben, die Neulingen hilft zu verstehen was beim Thema Suchmaschinen Optimierung wichtig ist. Webmaster sind die Personen welche eine Internetseite betreuen. Diese Richtlinie beschreibt extrem genau und auch für Laien gut verständlich worauf es ankommt um bei Google gut platziert zu werden.

Daher hier der Link zur wichtigen Internetseite

https://support.google.com/webmasters/answer/35769?hl=de

Alternativ einfach nach „Richtlinie Webmaster google“ bei Google suchen. Dort sollten Sie die Seite sofort finden.

Gesundes Misstrauen bei Werbeagenturen, SEO Agenturen und SEO Beratern

Interessanterweise kennen viele Personen „von Fach“ diese Richtlinie nicht und empfehlen teils die dubiosesten Dingen und tuen so als wäre SEO ein großes Hexenwerk was nur diese verstehen. Viele Unternehmen fallen, aber auch laufend auf dubiose Agenturen herein… Diese Agenturen erzählen oftmals die verwirrendsten Dinge, obwohl Suchmaschinen Optimierung eigentlich kein Hexenwerk ist.

SEO ist sehr logisch und wenn Ihnen eine Agentur/Berater nicht mit einfachen deutschen Worten ohne Fachausdrücke erklären kann warum etwas empfohlen bzw. umgesetzt werden soll… Ja dann ist da meist etwas faul und die Person weiß selbst nicht wovon Sie spricht. Auch hier ist meine Erfahrung, dass viele Agenturen und Berater im SEO Umfeld sich mit Worthülsen und Fachbegriffen „schützen“, weil diese das Thema selbst nicht verstanden haben und Ihr fehlendes Wissen durch Fachbegriffe verbergen wollen. Es dauert durchaus Jahre um das Thema SEO zu durchdringend und es gibt laufend neue Dinge die es zu verstehen und zu bewerten gibt. Wenn Sie jemanden habe, der das SEO aber wirklich kann, der wird Ihnen in wenigen Stunden den Kern erklärt haben und den Rest der Zeit „nur“ die Märchen von Fakten trennen und noch viel wichtiger Ihnen zeigen wie die eigentlich allgemeingültigen Verfahren und Maßnahmen genau auf Ihr Unternehmen und Produkten angewendet werden kann.

 

Informationen verarbeiten – Der erste Schritt eine Suchmaschinen

Der erste Schritt der Bewertung ist das Ermitteln von Informationen. Google prüft dazu jede Internetseite automatisch. Dazu hat google „Crawler“. Diese sind Programme die automatisiert das Internet durchsuchen und die gefunden Internetseiten scannen sowie systematisch ablegen. Diese Crawler hangeln sich von einem Link zu einem anderen Link. Ein Link kann z.B. ein Punkt in der Navigation oder auch der Eintrag auf Facebook oder woanders sein. Das ganze „WWW“(World Wide Web) basiert eigentlich nur aus Seiten die über Links miteinander verbunden sind.

Dies Crawler prüfen hauptsächlich welche Inhalte auf einer Seite vorhanden sind. Inhalte sind alles was die Suchmaschine verarbeiten kann. Dazu zählen Texte, Bilder, Telefonnumern oder auch E-Mail Adressen. Diese Inhalte speichert Google ab.

Für ganz neue Internetseite ist es wichtig diese google zu „melden“. Das ist nötig, da neue Internetseiten noch keinerlei Links zu dieser Seite haben und googles Crawler somit die Seite auch nicht finden. Zum Eintragen einer Seite einfach nach „google Seite eintragen“ suchen bei google und Sie finden einen entsprechenden Link zu einem Formular von google. Wenn Sie Ihre Domain (z.B. „konvis.de“) googlen und Ihre Seite erscheint, ist Ihre Seite bereits bei google eingetragen und Sie brauchen sich hier keine Sorgen mehr zu machen.

Diesen Punkt erledigt Google komplett somit komplett selbst. Hier brauchen Sie nur wenig zu beachten. Es muss nur sichergestellt sein, dass Sie nicht ausversehen Google verbieten Ihre Internetseite zu durchsuchen.

Akuter Handlungsbedarf besteht jedoch, wenn Sie nach sich selbst suchen und es erscheint unter Ihrem Eintrag ein Text wie „Dieses Ergebnis konnte aufgrund der robots.txt Einstellungen nicht angezeigt werden“. Dann haben Sie Ihre Seite ausversehen falsch konfiguriert und Sie verbieten google aktuell Ihre Seite zu durchsuchen. Das sollte umgehend behoben werden.

 

Die Existenz von relevanten Inhalten als wichtigster Faktor

Wenn Sie z.B. nach „Tischlerei Hannover“ suchen erhalten Sie eine riesige Liste an Ergebnissen die sich entsprechend mit dem Thema Tischlerei und Hannover beschäftigen.

Damit Google Suchenden vernünftige Ergebnisse liefern kann ist somit relevanter Inhalt ein elementarer Bestandteil um gute Platzierungen erreichen zu können. Wenn Sie eine Internetseite haben und dort nirgendwo oder z.B. nur im Impressum steht, dass Sie in Hannover sitzen wird es der Suchmaschine extrem schwer fallen zu verstehen, dass Sie in Hannover sitzen. Wenn ein Mitbewerber aber z.B. direkt auf der Startseite „Die freundliche Tischlerei aus Hannover“ stehen hat, weiß Google sofort das es um Tischlerei und Hannover geht.

Google ist bereits sehr intelligent und weiß dass Hannover z.B. in Niedersachen liegt. Wenn jemand nach Tischlerei Niedersachsen sucht zeigt google automatisch die Betriebe in Niedersachsen an und dazu zählen auch die Internetseite die nur „Hannover“ im Text stehen haben ohne das Wort Niedersachsen benutzt zu haben.

Google kann aber nur die Informationen verarbeiten die Google auch hat. Wenn Sie Theken für Kanzleien anbieten und darin einen super Job machen, aber haben es nirgendwo auf Ihrer Internetseite stehen, kann auch Google das nicht wissen. Somit werden Suchanfragen zu „Theken Kanzlei“ komplett an Ihnen vorbei gehen. Sie haben keine Chance, dass ein Besucher bei Ihnen landet wenn dieser nach „hochwertiger Theke für Kanzlei“ sucht.

Wenn Sie aber eine Inhaltsseite hätten wo Sie das Thema Möbel ausführlich beschreiben und auch schreiben, dass Sie Theken herstellen, hat auch Google diese Information. Erst dann weiß Google, dass Ihre Internetseite überhaupt für die Suchanfrage des Suchenden relevant ist!

Hier noch der wichtige Hinweis auf den einäugigen, welcher der König unter den Blinden ist(!) Schauen Sie sich Ihre Mitbewerber an! Viele Ihrer Mitbewerber werden noch nicht einmal eine Internetseite haben geschweige denn auch nur ansatzweise eine vernüftige Beschreibung zu den angebotenen Leistungen. Stellen Sie sich vor wie einfach es ist einfach nur Texte zu erstellen mit den Leistungen die Sie anbieten und das alleine sichert Ihnen bereits eine deutlich besser Auffindbarkeit bei Google!

 

Der Umfang an relevanten Inhalten

Neben der reinen Existenz der Texte ist der Umfang wichtig! Angenommen unser Hr. Meier sucht weiter nach einer Theke für seine Kanzlei. Zunächst einmal werden keinerlei Internetseiten angezeigt die keinerlei Informationen zu dem Thema haben.

Aber nun kommt es auch auf den Umfang der Informationen drauf an. Wenn „Tischlerei Kurzbein“ auf der Internetseite einen Bereich Leistungsbeschreibung hat und dort 5 Punkte mit Geschäftsbereichen hat ist das natürlich gut. Angenommen „Tischlerei Langbein“ hat die identischen Geschäftsbereiche aber je Bereich ein paar Fotos sowie ein paar Absätze hat. Welche der Internetseiten wird Google wohl weiter oben anzeigen? Eine Seite die dem Suchenden kaum weiterhilft weil nur eine Liste mit Halbsätzen vorhanden ist? Oder eine Seite wo es Bilder und Texte zum gesuchten Thema gibt? Ganz klar die welche dem Suchenden mehr weiterhilft!

Aber was bedeutet „mehr weiterhilft“?  Das bedeutet, dass die eigene Inhalte mehr Texte, Videos oder auch Bilder zu dem besagten Thema hat. Statt nur einer Inhaltsseite gibt es evtl. noch Ratgeber zum Download oder weiterführende Unterseiten zum eigentlichen Hauptthema. All das bietet einen Mehrwert für den Besucher und genau dies honoriert auch google positiv.

Natürlich ist Google nicht so dumm und wertet schlicht die Menge der Inhalte aus. Es ist zunächst einmal wichtig, dass die Inhalte einmalig sind! Bedeutet nirgendwo sonst im Internet vorhanden sind. Angenommen Sie haben die Inhalte von Ihrem Mitbewerber kopiert. Dies ist zum eine fast immer rechtlich problematisch…(!) aber auch Google erkennt sofort, dass Sie nicht Urheber sind. Google sieht sofort, dass Sie zu faul waren die Inhalte selbst zu schreiben und diese nur kopiert haben, weil googles Crawler haben den Text bereits einige Wochen? Tage? Jahre vorher woanders gefunden und gespeichert. Warum sollte Google so ein Verhalten belohnen? Dazu gibt es keinen Grund.

Google geht (zu recht) sogar soweit, dass dieses Verhalten bestraft wird! Das Ziel der Suchmaschine ist es Besuchern möglichst gut weiterzuhelfen. Wenn mit der Zeit nur noch Inhalte kopiert werden, wäre das katastrophal. Daher bestraft Google die Internetseite die Dinge kopieren. Teilweise werden diese auch nicht bestraft sondern nur ignoriert.

Von google bestraft werden bedeutet im schlimmsten Fall komplett aus den Suchergebnissen zu fliegen. Das bedeutet, dass man eine Seite schlicht nicht mehr findet egal wie man nach dieser sucht. Die häufigere Form bei kopierten Texten ist ein Fall in der Platzierung. Fallen bedeutet dabei nicht 2-3 Plätze sondern meist 50-100 oder mehr Plätze. Bedeutet kein Besucher wird Sie unter den entsprechenden Suchanfragen mehr finden und alles nur, weil Sie irgendwo Texte geklaut (ja das ist klauen und meist strafbar) haben.

Und was ist mit Zitaten? Das ist natürlich etwas anderes. Zitate in Maßen und mit entsprechender Verlinkung zur Quelle sind legitim und werden von google nicht abgestraft. Wenn Ihre Seite aber nur noch aus Zitaten besteht bietet das natürlich keinerlei Mehrwert für einen Besucher und führt zu keinerlei gutem Ranking. Daher meine Empfehlung Zitate gerne verwenden wo diese sinnvoll sind, aber eher in Maßen. Dies lässt sich aber nicht in eine Formel oder ähnliches gießen.

 

Die Links zu Ihrer Seite

Dieser Faktor ist zwar wichtig, braucht jedoch nur bedingt angegangen zu werden. Je mehr hochwertige Inhalte z.B. Ratgeber es auf der Seite gibt, wird Ihre Seite automatische von zufriedenden Lesern verlinkt und weiterempfohlen.

Natürlich können Sie hier auch Links kaufen. Das ist jedoch extrem dumm. Zum einen verbieten google dieses Vorgehen explizit und der Großteil der eingekauften Links ist wertlos.

Fragen Sie daher lieber Geschäftspartner, Lieferanten usw. nach einem Link zu Ihrer Seite. Dies bringt zwar auch nicht wirklich viel, aber zumindest etwas. Daher hier der Rat auf die hochwertigen Inhalte fokussieren.

 

mehr zu SEO Beratung von KonVis, Hannover gibt es hier

 

Individuelle SEO Beratung gewünscht?

Sprechen Sie mich gerne an

martin.steudter@konvis.de oder rufen Sie direkt an

Eine Antwort auf „Ratgeber: SEO für Handwerker von Agentur KonVis, Hannover“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.