WordPress Update auf 4.7.5 – Lösung: Momentan wird eine andere Aktualisierung durchgeführt.

Hier Lösung für folgende Problem was bei einer Kundenseite aufgetreten ist. Statt des Updates erschien die Meldung “Momentan wird eine andere Aktualisierung durchgeführt.”

Lösung ist gewesen einfach zu warten.

Nach 15 Minuten wird der Modus automatisch deaktiviert. Im Anschluss verlief das Update bei einem zweiten Anlauf normal durch.

 

In anderen Fällen gibt es eine .maintance Datei auf dem Server. In meinem Fall war diese Datei aber definitiv nicht vorhanden. Dort half schlicht warten. Vermutlich gibt es auch einen Eintrag in der Datenbank, den man löschen kann. Dazu würde ich aber nicht raten, weil reines warten löst das Problem bereits.

mehr zu WordPress von KonVis gibt es hier

Unterstützung bei der Betreuung Ihrer WordPress Internetseite gesucht?

Hier finden Sie Informationen zur Betreuung von WordPress Interentseite

Hat der Beitrag geholfen? Dann gerne in die Kommentare

9 Antworten auf „WordPress Update auf 4.7.5 – Lösung: Momentan wird eine andere Aktualisierung durchgeführt.“

  1. Ich habe dieses Problem gerade selber erzeugt: Beim Update-Versuch habe ich mich beim Eingeben des FTP-Passwortes vertippt und die Daten bereits abgeschickt, dann noch schnell das Passwort korrigiert und die Daten nochmal abgeschickt – zack, hatte ich diese Meldung im Backend. Und auch bei mir hat Warten geholfen :).

  2. Erster Treffer bei Google nach

    WordPress aktualisieren. Momentan wird eine andere Aktualisierung durchgeführt.

    Guter Tipp, danke schön.

    (PS: Overlay-Popup für Newsletter ist kacke!)

  3. Habe die Meldung auch gerade bekommen aber das erste Mal, dass es keine .maintance Datei hat. Das Verhalten gab es vorher nicht. Muss irgend etwas neues sein was die Coder da eingebaut haben und um ehrlich zu sein das nervt. Denn ich mache das nicht als Hobby und wenn ich nicht einfach eine Datei löschen kann, dann kostet mich das Zeit und somit Geld.

    1. In der Datenbank-Tabelle “wp_options” befindet sich ein Eintrag mit dem Namen “core_updater.lock” in der Spalte “option_name”. Diesen Datensatz einfach löschen und schon gehts wieder ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.